Hüft- und Knie-Op: frühe Physiotherapie kann vorbeugen

von achundkrach (Kommentare: 0)

Neue wissenschaftliche Studie veröffentlicht

Patienten mit einer Hüft- oder Knie-Total-Endoprothese (TEP) stürzen leider auch nach Ihrer Operation noch häufig. Zu diesem Ergebnis kommt eine wissenschaftlichen Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift Osteoarthritis und Cartilage veröffentlicht wurde. 
 
Dabei spielen folgende Ursachen eine Rolle:
  • Alter
  • Op-Komplikationen
  • Medikamente
  • häufige Stürze schon vor der Operation
  • Alleinsein im häuslichen Umfeld
 
Die Ärzte um Dr. Catthy Lo von der polytechnischen Klinik in Hongkong, werteten 12 Studien mit knapp 1,3 Millionen Hüft- und Kniepatienten aus. Geprüft wurden insgesamt 29 Risikofaktoren für die Stürze.
 
FAZIT
  • Einige der Risiken ließen sich durch eine bessere Betreuung vermeiden.
  • Mit einer frühen Physiotherapie (Kraftübungen, Balanceübungen, Gleichgewichtstraining) können Stürze vermieden werden.

 

Lassen Sie sich jetzt von unseren Mitarbeiterinnen beraten: 0345 - 478 67 98

 

Review Risk factors for falls in patients with total hip arthroplasty and total knee arthroplasty: a systematic review and meta-analysis 

C.W.T. Lo y, W.W.N. Tsang y, C.H. Yan z, S.R. Lord x, K.D. Hill k, A.Y.L. Wong y * y Department of Rehabilitation Sciences, The Hong Kong Polytechnic University, Hong Kong SAR, China z Department of Orthopaedics and Traumatology, The University of Hong Kong, Hong Kong SAR, China x Neuroscience Research Australia, University of New South Wales, Sydney, Australia k School of Physiotherapy and Exercise Science, Curtin University, Western Australia, Australia 

Zurück

Einen Kommentar schreiben