Info Patientenvereinbarung

von achundkrach (Kommentare: 0)

In eigener Sache: Information rund um die Patientenvereinbarung

Liebe Patienten und Patientinnen,

wenn Sie in unsere Physiotherapiepraxis kommen, werden Sie von unseren Rezeptionsmitarbeiterinnen gebeten eine Patientenvereinbarung für jede Verordnung zu unterschreiben. Diese dient der Transparenz zwischen Ihnen und uns als 
Erbringer der physiotherapeutischen Leistung und beinhaltet Folgendes:

1. Die Höhe und den Zeitpunkt der Zuzahlungen / Selbstbeteiligung

Für jede Heilmittelverordnung ist ein gesetzlicher Versicherungsanteil zu zahlen, welchen wir im Auftrag Ihrer Krankenkasse zu erheben haben. In unserer Praxis ist diese Zuzahlung spätestens zur 2. Therapieeinheit zu begleichen, worüber Sie entsprechenden Zuzahlungsbeleg erhalten. Bitte legen Sie uns Ihren Befreiungsausweis zur Anmeldung vor, falls Sie von Zuzahlungen befreit sind.

2. Rückerstattung bei Behandlungsabbruch

Sollten Sie die Behandlungsserie ( aus welchen Gründen auch immer) nicht vollständig in Anspruch nehmen, erhalten Sie selbstverständlich anteilmäßig die bereits geleistete Zuzahlung für nicht wahrgenommene Therapieeinheiten zurück.

3. Behandlungstermine / Absagen von Terminen

Ihre Behandlungstermine werden im Vorfeld abgesprochen und schriftlich vereinbart. Für diese Termine ist ein Therapeut/in für Sie geplant. Bei kurzfristigen Absagen ist es daher nicht möglich einen anderen Patienten/in zu behandeln.

4. Ausfallgebühren bei unentschuldigt bzw. kurzfristig abgesagten Terminen

Es ist für uns absolut verständlich, dass es Ihnen aus medizinischen, privaten oder beruflichen Gründen passieren kann, einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen zu können.
In einem solchen Fall, bitten wir Sie uns schnellstmöglich bzw. so langfristig wie möglich, telefonisch oder persönlich zu informieren. Nur so können wir diese freigewordene Behandlungszeit einem anderen Patienten anbieten und versuchen die Ausfallzeit zu vermeiden.
Entschuldigte Termine werden selbstverständlich mit Ihnen für einen anderen Zeitpunkt vereinbart und nachgeholt.
Für jeden unentschuldigt nicht wahrgenommenen Termin bzw. nicht rechtzeitig abgesagten Termin (24 h) stellen wir Ihnen eine Ausfallgebühr (§ 615 BGB) von 15,00 EUR in Rechnung, wofür wir Sie um Verständnis bitten.
Ist es uns möglich, Ihren abgesagten Termin anderweitig zu vergeben, entfallen diese Ausfallgebühren.

Wir gehen von Ihrem Verständnis für diese Neuregelung aus. Lesen Sie sich die Vereinbarung in Ruhe durch und sollten Sie Rückfragen zu dieser Vereinbarung haben, wenden Sie sich gern an uns!

Herzliche Grüße,
Ihre Physiotherapiepraxis Rosita Boose

Halle/Saale, Oktober 2018

Infoblatt Physiotherapie Boose Patientenvereinbarung

Physiotherapie_Boose_Vereinbarung.pdf (35,9 KiB)

Zurück

Einen Kommentar schreiben