Skoliosebehandlung

Skoliose ist eine Fehlstellung der Wirbelsäule mit einer seitlichen Verkrümmung und gekennzeichnet durch Verdrehungen einzelner Wirbelkörper. Die Ursachen einer Skoliose sind sehr weitreichend – von angeborenen Fehlbildungen bis hin zu Muskel- oder Nervenschädigungen aufgrund bestimmter Erkrankungen oder Unfälle. Bei einem hohen Prozentsatz bleibt die auslösende Ursache unbekannt und spielt bei Kindern und Jugendlichen eine grosse Rolle.

Die Skoliosebehandlung ist eine spezifische Form der Krankengymnastik, welche durch ihren dreidimensionalen Ansatz mit deformitätsspezifischem Wirbelsäulentraining den Veränderungen entgegenwirken soll. Eine aktive Haltungskorrektur von Wirbelsäule und Brustkorb unter Berücksichtigung aller vorhandenen Krümmungen und Veränderungen des Haltungsgefüges ist die Grundlage der Behandlung. Ein Effekt der Behandlung wird erzielt durch Wiederholungen der Haltungskorrekturen, durch reflektorische Aktivierung der Haltungsmuskulatur und durch Korrektur von Atemrichtungen.

Optimales Haltungsbewusstsein und der Behandlungseffekt wird gefördert durch tägliches intensives Training und besonders in der jugendlichen Wachstumsphase notwendig.