Weiterbildung im Universitätsklinikum Halle

Am 27.04.2016 besuchten wir die Physiotherapiefortbildung, zum Thema „Der chronische Rückenschmerz-Fachübergreifende Therapieansätze“, in der Universitätsklinik Halle. Einleitend ging es um die Anatomie, Symptome und Risikofaktoren. Es folgte die Vorstellung des „Multimodalen Therapiekonzepts“. Der Zusammenarbeit von Schmerz-und Physiotherapie und dem Psychosomatischen Aspekt. Am Ende wurden uns Befundungs-und Behandlungsstrategien dargestellt und die Demonstration der Behandlung im Spacecurl. Ein dreiachsiges Therapiegerät zur Steigerung der Rumpfstabilität, Körperwahrnehmung und Koordination.

Zusammenfassend und nicht nur zum Thema chronischer Rückenschmerz, beschreibt es am besten die Aussage von Prof. Wildor Hollmann.

Gäbe es ein Medikament, das unser Herz stärkt, den Blutdruck senkt, den Blutfettspiegel günstig beeinflusst, die geistige Wachheit fördert, peripher entspannend wirkt, die Belastbarkeit der Knochen und Sehnen verbessert, unsere Muskeln wachsen lässt und die Durchblutung fördert und, nicht zu vergessen, unser Leben verlängert, dabei ohne Nebenwirkungen ist – was würden wir dafür bezahlen?“

Es gibt dieses Medikament: Bewegung!

 

Galerie

Frau Köckritz, Herr Strehlow, Frau Schleicher und Frau Boose haben an dem Rückensymposium in der MLU Halle  teilgenommen.
Frau Schleicher und Frau Boose haben das Space- Shuttle- Trainingsgerät ausprobieren können.

Für die Großansicht der Bilder einfach auf ein Bild klicken.